Freitag, 26. September 2014

Heli-C-Check

Ich bin von Eva Langner ausgewählt worden und durfte den zuHause Test Heli-C-Check testen.

Dieser unkomplizierte Test soll nachweisen, ob man das Bakterium Helicobacter Pylori hat oder nicht, wenn man ständig Magenschmerzen oder mit Schmerzen in der Speiseröhre zu kämpfen hat. 


Hier kommt ihr zu dem Hersteller der die zuHause Test anbietet!

Wenn ihr euch auch für den Heli-C-Check interessiert, könnt ihr euch hier informieren!





Vorseite der Packung 



Rückseite der Packung 





Beschreibung

Produktinformationen "Heli-C-CHECK - Helicobacter Pylori Test"

Helicobacter Pylori - Der Keim, der auf den Magen schlägt 

Unter einer Helicobacter-Pylori-Infektion versteht man eine Besiedelung des Magens mit dem Bakterium Helicobacter Pylori. Menschen, die diese Bakterien in sich tragen, haben oftmals keinerlei Beschwerden, der Erreger kann allerdings für das Entstehen vieler Schäden der Magenschleimhaut wie der Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder dem Magengeschwür (Ulcus Ventriculi) verantwortlich sein. 

Das Testprinzip  

Heli-C-CHECK ist ein einfacher und verlässlicher Selbsttest zum qualitativen Nachweis von Helicobacter Pylori Antikörpern aus einer Blutprobe aus der Fingerspitze. Der Test wird als Hilfestellung in der Diagnose einer Helicobacter-Pylori-Infektion genutzt, die in Zusammenhang mit Geschwüren im Magen-Darm-Bereich, einer Entzündung der Magenschleimhaut und anderen Störungen des gastrointestinalen Bereichs stehen. 

Warum ist Heli-C-CHECK so zuverlässig?

Heli-C-CHECK weist den Keim Helicobacter Pylori aus einer Blutprobe anhand des Kassettentestverfahrens nach, das als überaus zuverlässig und genau gilt, da man mit einer genau definierten Anzahl von Blutstropfen arbeitet. Das Testverfahren wird von Ärzten und anderen professionellen Berufsgruppen empfohlen.

Anwendung 

Wie
wende ich Heli-C-CHECK an?

1. Vorbereitung

Der Test sollte in einem hellen Raum durchgeführt werden. Bevor Sie mit der Durchführung beginnen, sollten Sie folgende Testkomponenten vorbereiten:
  •  Die Automatik-Stechhilfe (Lanzette)
  •  Tupfer
  •  Glas-Kapillar-Röhrchen
Ziehen Sie nun zuerst den Deckel des Probenpuffers ab und nehmen Sie die Testkassette aus der Verpackung.

2. Heli-C-CHECK anwenden

  • Stellen Sie das geöffnete, gebrauchsfertige Gefäß mit dem Probenpuffer vor sich auf. 
  • Druckknopf der Automatik-Stechhilfe nach links drehen, bis er sich von der Stechhilfe löst. Nicht ziehen!
  • Fingerspitze zur Steigerung des Blutflusses kurz massieren und mit dem Tupfer desinfizieren. Drücken Sie nun die Lanzette gegen den Finger und lösen Sie die Stechhilfe mit dem Knopf an der Seite aus. Sie verspüren lediglich einen winzigen „Pieks“.
  • Drücken Sie gegen die Fingerspitze, bis sich ein Blutstropfen bildet.
  • Vorsichtig das Glas-Kapillar-Röhrchen mit dem Blutstropfen füllen.
  • Anschließend das Röhrchen in das Gefäß mit dem Probenpuffer stecken und die Kappe schließen.
  • Extrakt schütteln, bis sich das Blut vollständig mit dem Probenpuffer vermischt hat.
  • Mit der Pipette drei Tropfen Blut aus dem Gefäß auf das Anwendungsfeld (S) der Test-Kassette aufbringen. Die Test-Kassette darf jetzt für 2 Minuten nicht berührt oder bewegt werden. 
  • Das Test-Ergebnis kann nach 5 Minuten ausgewertet werden; lesen Sie es jedoch nicht nach mehr als 10 Minuten ab.

style="background-color: transparent; border: 0px; margin: 0px; outline: 0px; padding: 0px; vertical-align: baseline;">3. Ergebnis ablesen

Erscheint nach Durchführung des Tests eine rote Kontrolllinie im Feld (C) sowie eine rote Linie im Testfeld (T) liegt ein positives Testergebnis vor, in Ihrem Blut wurden Antikörper nachgewiesen.
Sie sollten jetzt schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen, um mit ihm einen geeigneten Therapieplan zu besprechen.
Bitte beachten Sie, dass der rote Farbton in Kontroll- und Testlinie eine unterschiedliche Färbung annehmen kann.
Das Testergebnis ist negativ, wenn eine rote Linie im Kontrollfeld (C) erscheint und keine rote Linie im Testfeld (T) zu erkennen ist. Es konnten keine Antikörper in der Blutprobe nachgewiesen werden, Sie tragen den Keim Helicobacter Pylori höchstwahrscheinlich nicht in Ihnen. Sollten Sie weiterhin an entsprechenden Symptomen leiden, suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf.
Das Testergebnis ist ungültig, wenn keine Kontrolllinie im Kontrollfeld (C) erscheint. In diesem Fall ist selbst das Erscheinen einer Linie im Testfeld (T) nicht aussagekräftig. Ursachen können die nicht korrekte Durchführung des Tests oder eine nicht funktionsfähige Test-Einheit sein. Bitte wiederholen Sie den Test mit einer neuen Test-Einheit.

Preis: 1 Packung - 19,95 €



                                       
   So sieht das Material aus als ich es rausgeholt habe.





So sah es dann aus, als ich den aus den Verpackungen rausgeholt hatte






Und so sah es aus, als ich alles soweit fertig hatte und es los gehen konnte




Bericht

Da ich ständig mit Magenproblemen zu kämpfen hatte, wollte ich einfach wissen, ob ich mir ein Bakterium eingefangen hatte, dass für meine Magenbeschwerden verantwortlich ist. 

Dank der Gebrauchsanweisung hatte man jeden Schritt genau erklärt. Das auspacken der ganzen Materialien ging schnell und einfach. Das alles vorbereiten wie es in der Gebrauchsanweisung stand ging auch recht schnell. Wenn man es sich einmal ganz durchgelesen hatte und einmal alles durchgegangen war, konnte es losgehen. 
Die Fingerkuppe ansetzen und dann mit dem kleinen Injektor abdrücken ging auch ganz ohne Probleme, man hat wirklich nur ein kleines piksen gemerkt, das aber nicht der Rede wert war. Ich bin sonst auch eher eine, wenn sie eine Nadel sieht, dann bin ich mal weg! ;-)
Direkt konnte man den Blutstropfen rausdrücken und das winzige Röhrchen dran halten und in das Röhrchen mit der Flüssigkeit geben. Danach kurz Schütteln und warten bis es sich ganz vermischt hatte mit dem Blut und wieder am Boden vom Röhrchen war. 
Danach nahm ich die Pipette und entnahm ein wenig von der rotgefärbten Flüssigkeit und gab in die Probe und wartete kurz eine Zeit. Bei C kam ein roter Streifen und bei T tat sich nichts. Daraus zog ich dann den Schluss, das bei mir der IgG Antikörper der im Zusammenhang mit Helicobacter Pylori steht nicht nachgewiesen werden kann und das es ausgeschlossen ist, dass ich den Antikörper in mir trage. 
Somit war der Test Negativ.:-)




Fazit 

Es war für mich eine tolle Erfahrung wie schnell man nachschauen kann, ob man einen Antikörper hat oder nicht und ob man besser schnell zum Arzt geht oder man doch garnicht braucht. 
Aufjedenfall eine tolle Sache für alle die, die nicht so auf Blutabnehmen stehen und sich erst mal lieber selber eine Meinung bilden möchten über ihr Krankheitsbild.



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen